Kiełpin Poduchowny

2 km nach Osten. von der Straßenkreuzung – Kiełpin Poduchowny. Im Dorf, auf dem Friedhof: Gräber (meist kollektiv) Polnische Soldaten der Armee "Posen” und "Pommern", der im September starb 1939 r. (einschließlich der symbolischen Gen.. Brigg. Mikołaj Boltuc), Statue von 1962 r. gewidmet ca.. 2500 Polnische Soldaten, einschließlich z 6 Berittenes Gewehrregiment aus Schowkwa, 8 Montiertes Gewehrregiment, 12 Uhlan Regiment und 21 Regiment der Weichsel-Lanciers, ein Denkmal mit einem bronzenen Basrelief, das einen Adler und einen Lanzenträger während der geweihten Anklage darstellt 105 der im September gestorben ist 1939 r. Soldaten aus 14 Jazłowiec Lancers 'Regiment, Ein Denkmal für die alliierten Flieger wurde über Łomianki abgeschossen 18 September 1944 r., Gräber der Partisanen der Heimatarmee aus der Gruppe "Kampinos", die im Zweiten Weltkrieg starben.

In der Ferne 1 km nach Norden. Osten. vom Dorf das Naturschutzgebiet Kiełpińskie See – erstellt in 1988 r. an der Oberfläche 20,54 Ha, zum Schutz des Altarms der Weichsel mit seiner charakteristischen Flora und Fauna.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. erforderliche Felder sind markiert *